26.05.14

Das Beste für den Mann | Rezept für Marzipan-Rhabarber-Streusel

Rhabarber gab es vor einiger Zeit schon mal hier auf dem Blog in Form eines Kuchen mit Baiser-Haube. Da mein Mann großer Fan von Marzipan ist, habe ich letztes Wochenende eine Variante mit Marzipanstreuseln gebacken. Das traf sich gut, denn meine Mama und meine Tante waren da, um gemeinsam mit mir ein wenig vorzukochen und einzufrieren für die Zeit, wenn das Baby da ist (ich habe irgendwo gelesen, dass man das machen soll, also haben wir verschiedene Portionen Gulasch und Frikassee gekocht, hihi - so kann ja nix mehr schief gehen)

 

Marzipan-Rhabarber-Streusel


Zutaten (für ein Blech 30x40 cm)
700 g Rhabarber
325 g weiche Butter 
275 g Zucker
Salz
4 Eier
450 g Mehl
50 g Speisestärke
3 TL Backpulver
5 EL Milch
200 g gehackte Mandeln
200 g Marzipan-Rohmasse (gekühlt)

Zubereitung

Den Rhabarber waschen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden.  250 g Butter, 200 g Zucker und eine Prise Salz mit dem Rührbesen schaumig rühren. Nach und nach die Eier hinzugeben und jedes mindestens 1/2 Minute unterrühren. 300 g Mehl, die Speisestärke und das Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren. Zuletzt die Mandeln unterheben. Den Teig in eine gefettete Form füllen und die Rhabarberstücke überstreuen. Das Marzipan raspeln. Zusammen mit 75 g Butter, 75 g Zucker und 150 g Mehl Streusel kneten und über dem Rhabarber verteilen. Der Kuchen wird nun bei 160 Grad (Umluft) mindestens 45 Minuten gebacken. Ihr solltet eine Garprobe machen, bei mir war der Kuchen durch die vielen Streusel erst nach fast einer Stunde innen durch. 
Dieser Kuchen ist für mich der perfekte Frühlingsschmaus und eignet sich herrlich für einen Kaffeeklatsch im Kreis seiner Lieben. Wie Ihr im Hintergrund erkennen könnt, habe ich den Balkon auf Vordermann gebracht und mir das eine oder andere neue Blümchen gegönnt. So kann der Sommer kommen. Sieht es bei Euch auf dem Balkon oder im Garten auch schon nach Sommer aus?



5 Kommentare:

  1. Oh ja der Sommer kann kommen!!!

    Streusel sind ja wirklich immer köstlich.
    Mein Freund liebt ebenfalls Marzipan :-) Das wäre schon mal eine super Nachspeise für ihn :-)

    Ja vorkochen ist sicher nicht schlecht. Da haste immer was auf Vorrat. Super!!

    Bis ganz bald
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  2. der sieht echt zum Anbeissen aus!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Daniela,
    mhhhm, der Kuchen sieht ja mal richtig lecker aus! Rhabarber und Marzipan ist sowieso eine super leckere Kombination :) Die Idee mit dem Vorkochen ist ja echt klasse, Gulasch und Frikassee kann man schließlich nie genug haben ;)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Daniela,
    so gut durchorganisiert und mit Mama und tante an der Seite wird das bestimmt eine tolle Zeit für dich und deinen Mann mit eurem Wuzelchen :)
    Den Kuchen werde ich mir merken, marzipan ist einfach göttlich :)
    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Daniela,
    heute hast Du einen Rhabarberkuchen - und ich aber auch!! Das ist ein Zufall, oder?
    Deiner sieht sehr lecker aus - mmmhm, wir müssen die Zeit wirklich noch ausnutzen, solange es ihn noch gibt. :-)
    Ich bedanke mich auch bei Dir, denn ich habe von "Kukuwaja" die Information bekommen, dass der Gutschein freigeschaltet ist. Oh, super - jetzt darf ich endlich mal einkaufen ohne schlechtes Gewissen!! :-)
    Vielen, vielen Dank, liebe Daniela. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut. Natürlich werde ich noch ein Foto davon machen, was ich mir aussuche und posten - juhu! :-)
    Liebe Grüße an Dich
    ANi

    AntwortenLöschen

Ein Blog lebt von seinen Lesern. Hat Euch ein Post gefallen? Oder habt Ihr eine Frage? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar - ich freue mich darüber wie eine Schneekönigin und versuche so bald wie möglich zu antworten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...